Verstärkter Umsatzrückgang durch Basiseffekt im saarländischen Maschinenbau

© eugenesergeev - Fotolia

Umsatzzuwächse konnten 2018 bisher im saarländischen Maschinenbau nur im April erzielt werden, ansonsten nur Rückgänge. Diese sind aber einem Basiseffekt aufgrund der hohen zweistelligen Umsatzzuwächse in 8 Monates des Vorjahres geschuldet.

Während in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 der Umsatz um 9,5 % sank, stieg er im gleichen Vorjahreszeitraum des Jahres 2017 zweistellig um 20,5 %. Das relativiert die diesjährigen Rückgänge.
Die Rückgänge betreffen nun gleichermaßen Inlands- und Auslandsumsätze.


Der Basiseffekt beim Umsatzrückgang kann weiterhin durch die Zunahme der Beschäftigtenzahlen um 2,6 % bestätigt werden. Die durchschnittliche Betriebsgröße der Maschinenbaubetriebe im Saarland ist mit 456 deutlich höher als im Durchschnitt des deutschen Maschinenbaus mit 260, was sich auch im wesentlich höheren Pro-Kopf-Umsatz mit 232.162 Euro niederschlägt. Dieser ist um 26 % höher als im Durchschnitt des deutschen Maschinenbaus.

 

Downloads