14. MINT-Messe im Landtag: Der VDMA-Landesverband Mitte übergibt Sonderpreis für ein Technikprojekt

SCHULEWIRTSCHAFT Hessen

Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, das Land Hessen und SCHULEWIRTSCHAFT Hessen richten jährlich die MINT Messe im hessischen Landtag aus. Gemeinsam mit dem Unternehmen Procter & Gamble wird dort der P&G-MINT-Award an Schulen verliehen. Der VDMA-Landesverband Mitte beteiligt sich als Partner an dieser Initiative.

Über 250 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Besucher kamen am 13. November in den hessischen Landtag zur 14. MINT-Messe nach Wiesbaden: 20 Schulen stellten dort ihre Projekte vor.
Ziel der Veranstaltung ist es, Schülerinnen und Schüler für die MINT-Berufe (Mathematik, Informations­technologie, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern.

Der VDMA legt dabei einen besonderen Fokus auf das „T“ wie Technik und verleiht daher jährlich einen entsprechenden Sonderpreis. Er ist mit 500,- € dotiert. Dieser Sonderpreis ging in diesem Jahr an zwei Schülerinnen der Ziehenschule in Frankfurt am Main (s. Foto). Diese entwickelten einen Hut, der Blinden mit Hilfe von Sensoren die Orientierung im Alltag erleichtern soll. Landesverbandsgeschäftsführer Dr. Jörg Friedrich übergab den Preis an die Schülerinnen und zeigte sich begeistert: „Dies ist ein Technikprojekt wie aus dem Bilderbuch: Zwei junge Damen entwickeln gemeinsam ein technisches Produkt, das konkreten Nutzen für Menschen im Alltag stiftet.“

Die Preisträger des diesjährigen MINT-Awards:

  • 1. Platz: Lichtenbergschule in Darmstadt, Projekt: „Löcher, Licht und Energie - eine interaktive Wanderausstellung“.
  • 2. Platz: Justus-Liebig-Schule in Darmstadt, Projekt: „Experimenteller Naturwissenschaftsunterricht in Klasse 5“.
  • 3. Platz: Albert-Einstein-Schule in Schwalbach, Projekt: „Messung der Kosmischen Strahlung in Troposhäre und Stratosphäre“.
  • P&G-Sonderpreis: Graf-Stauffenberg-Gymnasium in Flörsheim, Projekt „CO2 in der Atemluft“
  • VDMA-Sonderpreis Technik: Franziska Benzin und Anna-Marie Kötter, Ziehenschule in Frankfurt am Main, Projekt: Blindenhut

Die stellvertretende Landtagspräsidentin Heike Habermann (SPD) dankte den Lehrkräften und Initiatoren für ihr großes Engagement. Bei einem Messerundgang überzeugte sie sich an den Ständen der Schulen von den zahlreichen Ideen für gelingenden MINT-Unterricht.

Bildunterschrift: Die diesjährigen Preisträgerinnen des VDMA-Sonderpreises Franziska Benzin und Anna-Marie Kötter von der Ziehenschule, Frankfurt am Main