VDMA Region Mitte: Geringe Beschäftigungszuwächse im Maschinenbau in Hessen, geringe Verluste in Rheinland-Pfalz und im Saarland

@ Fotolia, Sergey Nivens

Die Maschinenbaubetriebe in Hessen konnten ihre Beschäftigung leicht um 0,8 % ausbauen, in Rheinland-Pfalz ist die Beschäftigtenzahl dagegen leicht um 1,1 % bzw. im Saarland um 0,8 % gesunken. Dies ergibt sich aus den aktuellen Ergebnissen zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten der Bundesagentur für Arbeit zum Stichtag 30.12.2016.

Die Region Mitte hat mit insgesamt 103.921 Beschäftigten einen Beschäftigtenanteil am gesamten deutschen Maschinenbau von 10,1 Prozent.

Hessen weist dabei die größte Anzahl an Maschinenbaubetrieben in der Region Mitte auf: 1.050 Betriebe sind hier tätig (siehe Tabelle 1 im pdf). Davon gehören allein 805 Betriebe (kumuliert 77,0 Prozent) in die drei Betriebsgrößenklassen (BGKL) 1 bis 49 Beschäftigte (siehe Tabelle 2).
In diesen drei BGKL arbeiten allerdings kumuliert nur ein Fünftel der Beschäftigten in hessischen Maschinenbaubetrieben. Den größten Beschäftigtenanteil haben in Hessen mit 28,9 Prozent die Maschinenbaubetriebe der BGKL 100 bis 249 Beschäftigte.

Das Saarland hat in der Region Mitte mit 200 die geringste Zahl an Maschinenbaubetrieben. Aber im Gegensatz zum hessischen Maschinenbau dominiert im Saarland mit einem Beschäftigtenanteil von 47,3 Prozent die BGKL 500 und mehr (500+). In Rheinland-Pfalz hat die BGKL 500+ mit 34,8 Prozent ebenfalls den höchsten Beschäftigtenanteil.

Im Saarland arbeiten kumuliert nur 52,7 Prozent aller Beschäftigten in Maschinenbaubetrieben mit weniger als 499 Beschäftigten, in Rheinland-Pfalz sind es 65,2 Prozent, in Hessen sogar 89,6 Prozent. Im Durchschnitt des deutschen Maschinenbaus sind es dagegen nur 63,1 Prozent. Das Saarland hat also überdurchschnittlich große Maschinenbaubetriebe, Hessen dagegen überdurchschnittlich kleine, Rheinland–Pfalz liegt im Mittelfeld.

Diese Ergebnisse werden laufend über die Pflichtmeldungen der Betriebe zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von der Bundesagentur für Arbeit erfasst (Vollerhebungen) und vierteljährlich veröffentlicht. Aus den Daten kann die Betriebsstruktur, d.h. die Beschäftigten- und Größenklassenaufteilung der Maschinenbaubetriebe in Hessen, dem Saarland und Rheinland-Pfalz analysiert werden.
Die Vollerhebungen der Bundesagentur für Arbeit bringen als Pflichtmeldungen exakte Informationen zur Anzahl der Betriebe und der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (SvB).

Weitere Informationen im Download.

Downloads