Aktuelles

Umsatzrückgänge im Maschinenbau in Rheinland-Pfalz, schlechte Aussichten
Im Inland kam es im November 2019 bei den Auftragseingängen zu Stagnation, was kumuliert bis November 2019 einen Rückgang von knapp 5 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum ergibt. Die Auftragseingänge aus dem Ausland schwankten noch stärker als die Inlandsaufträge, die Gesamtbilanz ist mit –12,1 Prozent für die ersten 11 Monate jedoch noch deutlich schlechter.
Im hessischen Maschinenbau läuft es noch, Ausblick verhalten
Die Auftragseingänge sind im Oktober im Inland zum siebten Mal in diesem Jahr gesunken und schwanken ziemlich stark. Aus dem Ausland sind sie lediglich im Juli und Oktober gestiegen. Die Gesamtbilanz bei den Auftragseingängen und damit auch die Aussichten für das nächste Halbjahr bleiben damit Januar bis Oktober 2019 mit –5,3 % deutlich negativ.
5O Jahre DATRON - Leidenschaft für Technologie und Innovationen
Das 1969 unter dem Namen DATRON-Electronic Pichl & Schulte KG gegründete Unternehmen hat sich in den vergangenen 50 Jahren vom Hersteller und Zulieferer elektronischer Komponenten zum High-Tech-Maschinenbauer entwickelt.
Starke Rückgänge bei Inlandsaufträgen im saarländischen Maschinenbau mit Ansage
Bis September 2019 sind die Auftragseingänge um insgesamt 9,5 Prozent rückläufig, was vor allem an den Inlandsaufträgen lag, während die Auslandsaufträge nur um 2,9 Prozent sanken. Denn bei den Inlandsaufträgen gab es letztes Jahr im September ein Plus von 58,8 Prozent. Insgesamt bleibt der Ausblick aber weiterhin verhalten.
Di. 28.01.2020 - Mi. 29.01.2020  10:00 - 15:00 Uhr
Atricom, Lyonerstrasse 15, 60528 Frankfurt am Main, Raum Sachsenhausen,
Sitzung der CEN TC 151 WG 13 SG A1 + SG A2
Di. 28.01.2020  10:00 - 16:00 Uhr
Yaskawa Europe Robotics Division, Yaskawastr. 1, 85391 Allershausen
Erste Sitzung im Jahr 2020
Di. 28.01.2020  11:00 - 17:00 Uhr
Rilano-Hotel, Oberursel
Kann die kundenzentrierte Ausrichtung des Unternehmens genutzt werden, um gleichzeitig eine attraktive Unternehmensmarke aufzubauen? Wäre es möglich, dass umgekehrt auch die entstehende Unternehmensmarke die aktuellen Ziele des Unternehmens mit mehr Kraft versorgt und die bereichsübergreifende Zusammenarbeit fördert? Wir meinen: Ja und wollen in diesem Workshop konkrete Umsetzungswege aufzeigen.
Daniela Struck
Daniela Struck
Management Assistentin
+49696603-1696
+49696603-2696
Dr. Nora Lauterbach
Dr. Nora Lauterbach
Referentin im Landesverband Mitte
+49696603-1267
+49696603-2267
VDMA Cyber Studie und Online-Tool helfen bei der Risikoeinschätzung
Die Studie „Cyber-Risiken im Maschinen- und Anlagenbau“ von VDMA und VSMA bestätigt, dass viele Unternehmen die Risiken unterschätzen. Mit der "Cyber-Risiko-Analyse" können VDMA-Mitgliedsunternehmen ihr Gefahrenpotenzial prüfen.