Erfahrungsaustausch Umweltrecht am 28. März 2019 bei der Viessmann Werke GmbH & Co. KG in Allendorf

Viessmann Werke GmbH & Co. KG

Umweltmanagement bei Viessmann: AwSV, WEEE & RoHS, REACH...

Albrecht von Truchseß, Head of Corporate Communications der Viessmann Group, stellte uns das 1917 in Hof gegründete Familienunternehmen vor. Mit Max Viessmann ist inzwischen die 4. Familiengeneration in der Geschäftsführung am Start.

Der Hersteller von Heizungssystemen, industriellen Energiesysteme und von Kühllösungen nimmt seine Umweltverantwortung wahr, denn mit jeder erneuerten Heizungsanlage werden pro Jahr 1 Tonne CO2 eingespart.

VDMA Mitte Dr. Nora Lauterbach

So konnten allein 2017 durch den hohen Modernisierungsanteil von 80 % aller verkauften Heizungseinheiten 500.000 Tonnen Co2 eingespart werden. Und das Potential für weitere Einsparungen allein in Deutschland ist weiterhin enorm – allein durch Modernisierung von Bestandsanlagen. Nicht zuletzt ist Viessmann mit seiner Energie- und Heizwärmeversorgung durch Photovoltaik und Pappelschnitze aus eigenem Anbau von Pappeln autonom.

VDMA Mitte Dr. Nora Lauterbach

Irina Messerschmidt, Expertin für produktbezogene Umweltanforderungen, Karl-Werner Benz, Experte für den betrieblichen Umweltschutz und für Regelungen zur Produktverantwortung und Svenja Heinrich, Expertin für Stoffpolitik (REACH) stellten in Kurzvorträgen Ihre Themengebieten und Neuerungen sowie Änderungen vor und gaben anschließend Gelegenheit für die Beantwortung von Fragen.

Teilnehmergruppe im Vorführzentrum industrielle Heizsysteme

Nachdem Guido Schwab uns das Umweltmanagement bei Viessmann vorgestellt hat, hatten wir die Gelegenheit zum Produktionsrundgang mit Heinz-Gerd Specht in der Fließfertigung. Der anschließende Workshop und der Erfahrungsaustausch hatten die Fragen des Tages von den Teilnehmern als Grundlage.

Downloads